Zum Inhalt springen

Lebkuchen Kugeln, die “überleben” nicht lange!

Zutaten

200 g Schokolade, Vollmilch-
50 g Schokolade, zartbitter
120 g Schlagsahne
50 g Haselnüsse, gemahlene oder Mandeln
1 ½ TL Lebkuchengewürz

Zum Bestreichen:
200 g Kuvertüre, Vollmich- oder Schokolade
1 EL Palmfett

Zubereitung

1. Zuerst für die Pralinen die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen. Dann in eine Schüssel umfüllen, die klein gehackte Schokolade unter Rühren in der Sahne schmelzen. Danach die Haselnüsse mit dem Lebkuchengewürz mischen und unterrühren. Die Masse kalt stellen und fest werden lassen.

2, Jetzt mit Hilfe eines Teelöffels kleine Portionen aus der Masse herausstechen und zu kleinen Kugeln formen. Die Kugeln auf Backpapier oder Alufolie setzen und nochmals für 10 bis 15 Minuten kalt stellen.

3. Als nachstes die Kuvertüre/Schokolade zusammen mit dem Palmin in einer Schüssel im Wasserbad bei geringer Hitze schmelzen.

4. Danach die Kugeln nacheinander mit Hilfe einer Trempiergabel in die Kuvertüre/Schokolade eintauchen, abklopfen, Unterseite am Schüsselrand abstreifen und auf Backpapier oder Alufolie setzen. Trocknen lassen. Fertig!

Diese Pralinen schmecken gut gekühlt am besten!

Guten Appetit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert