Zum Inhalt springen

Köstliche Fleischbällchen mit Tomatensoße nach traditionellem Rezept

Fleischbällchen mit Tomatensoße sind ein unvergessliches Gericht, das schon immer beliebt war und heutzutage ist es nicht anders.

Probiert es aus und bereitet euch diese leckeren Fleischbällchen zu.

Ihr werdet sie lieben und eure Kinder auch.

Zutaten

Für die Fleischbällchen:

500 g Hackfleisch

200 g Reis

3 St. Eier

2 EL Mehl

2 TL Salz

1/2 TL Majoran

1 Prise gemahlener Pfeffer

Für die Soße:

1 St. Zwiebel

1 kg passierte Tomaten

100 ml Milch

5 St. Nelken

Zucker, Salz nach Geschmack

Zubereitung

Zu Beginn Reis kochen und auskühlen lassen.

Fleisch, Reis, Eier, Mehl, Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel vermischen und für 30 Minuten kalt stellen.

Anschließend die Hände mit lauwarmem Wasser befeuchten (damit der Teig nicht klebt) und Bällchen formen.

Zwiebel schälen und vierteln. In einen Topf geben, mit ca. 1 L Wasser aufgießen, mit Nelken und Salz würzen und zum Kochen bringen. Danach passierte Tomaten hinzufügen und gut umrühren.

Fleischbällchen hineingeben und ca. 25 Minuten kochen. Die Flamme so reduzieren, dass die Soße nur leicht köchelt, damit die Fleischbällchen nicht zerkochen.

Sobald die Fleischbällchen gar sind, herausnehmen. Die Soße mit Mehlschwitze andicken. Abschließend Milch hinzufügen, mit Salz und Zucker würzen und noch ein paar Minuten köcheln lassen. Die Soße abseihen und genießen.

Weitere Tipps:

Diese Soße wird durch ihren süßen Geschmack gekennzeichnet und ihr könnt sie auch mit Zimt verfeinern.Solltet ihr umgekehrt keine süßen Soßen mögen, nehmt einfach weniger Zucker und Nelken.

Damit die Fleischbällchen schön saftig werden, sollte man eher durchwachseneres und fettigeres Fleisch nehmen und für einen besseren Geschmack immer 1:1 Schwein und Rind mischen.

Außerdem könnt ihr etwas Paniermehl hinzufügen, damit sich mit dem Fleischbällchen besser arbeiten lässt und sie weniger zerfallen.

Sollte die Soße zu dünnflüssig bleiben, fügt einfach mehr Mehl hinzu – zum Beispiel nach dem Hinzufügen der Milch.

Ich bin davon überzeugt, dass es euch schmecken wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert