Zum Inhalt springen

Himbeer Kasekuchen

Zutaten:

Für den Boden:
220 g Digestive Kekse
90 g geschmolzene Butter
Für die Creme:
400 g Mascarpone
100 g Robiola
100 g Milch
100 g Zucker
6 g Gelatine in Blättern
Für das Himbeertopping:
200 g Himbeeren
80 g Zucker
1 Esslöffel Maisstärke

Anleitung:

Boden vorbereiten: Zerkleinere die Digestive Kekse in einem Mixer zu feinem Pulver. Füge die geschmolzene Butter hinzu und mixe erneut, bis eine homogene Masse entsteht. Verteile diese Mischung auf dem Boden einer mit Backpapier ausgelegten Springform (20 cm Durchmesser) und drücke sie fest an. Stelle die Form für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank, damit der Boden fest wird.

Creme zubereiten: Mische Mascarpone und Robiola in einer großen Schüssel. Erwärme die Milch leicht, löse den Zucker darin auf und füge die eingeweichte und ausgedrückte Gelatine hinzu. Lasse die Mischung leicht abkühlen. Schlage die Käsemischung mit einem elektrischen Mixer und gieße nach und nach die milchige Zucker-Gelatine-Mischung dazu, bis eine glatte und homogene Creme entsteht.

Käsekuchen zusammensetzen: Verteile die Käsecreme gleichmäßig auf dem Keksboden in der Springform. Glätte die Oberfläche und stelle den Kuchen für etwa 6 Stunden in den Kühlschrank, bis die Creme fest ist.
Himbeertopping vorbereiten: Kurz bevor du den Käsekuchen aus dem Kühlschrank nimmst, koche die Himbeeren mit Zucker und gesiebter Maisstärke in einem Topf für einige Minuten, bis die Himbeeren weich sind, aber nicht zerfallen. Lasse die Mischung etwas abkühlen.

Fertigstellen: Verteile das Himbeertopping gleichmäßig auf dem festen Käsekuchen. Lasse den Kuchen für mindestens 1 weitere Stunde im Kühlschrank fest werden.
Mit diesem Rezept kannst du einen frischen und unwiderstehlichen Himbeer-Käsekuchen genießen, der perfekt für Geburtstage oder als Dessert nach einem Mahl ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert