Zum Inhalt springen

Flauschiger Faulkuchen mit Äpfel

Zutaten:

Mürbeteig

  • 250 g schmalz oder butter
  • 2 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 5 Esslöffel Milch

Apfel-Füllung

  • 1,2 kg geriebene Äpfel
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 3 Esslöffel Grieß

Bereitung:

Die Schweineschmalz mit dem Zucker und den Eiern verrühren. Fügen Sie das Mehl, das Backpulver und die Milch hinzu und kneten Sie den Teig mit den Händen, bis er glatt ist. Bei Bedarf etwas mehr Mehl hinzufügen, um einen weichen, glatten Teig zu erhalten, den Sie gut formen können.

Die Hälfte des Teigs im Kühlschrank aufbewahren, den Rest im Gefrierschrank (damit er später leichter gerieben werden kann).

Während der Teig abkühlt, bereiten Sie die Äpfel vor. Geschnittene Äpfel süßen, Zimt hinzufügen und sie 10 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Je nach Säuregehalt der Äpfel mehr oder weniger Zucker hinzufügen. Sobald alle Flüssigkeit verdampft ist, 3 Esslöffel Grieß hinzufügen, umrühren und abkühlen lassen.

Den abgekühlten Teig auf einer leicht bemehlten Oberfläche teilweise ausrollen, etwa 1 cm dick. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Backform (30×30 cm) geben und gleichmäßig verteilen.

Die abgekühlte Apfelmischung auf dem Teig verteilen und den Teil des Teigs, den Sie im Gefrierschrank aufbewahrt haben, grob darüber reiben.

Die Faulkuchen etwa 20 Minuten bei 180°C backen, bis sie eine schöne goldbraune Farbe haben. Den Kuchen abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und servieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert